ANWENDUNGSBEISPIELEGESUNDHEIT

KLARE SICHT. KLARE STRUKTUREN.

LOBSTER USE CASE: OBER SCHARRER GRUPPE

LOBSTER IM EINSATZ BEI DER OBER SCHARRER GRUPPE.

KLARE SICHT. KLARE STRUKTUREN. 

Die Ober Scharrer Gruppe (OSG) betreibt als Verbundsystem Augenarztpraxen und OP-Zentren an über 120 Standorten in ganz Deutschland. Der Fokus des Fürther Unternehmens liegt auf der Bereitstellung zentraler Dienste, sodass sich Praxen auf die Patientenversorgung als ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Soll dessen Effizienz gesteigert werden, sind Investitionen in die Standardisierung und Optimierung von Prozessen sowie in die IT-Infrastruktur notwendig. Einer der Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum Ziel: Das Softwarehaus Lobster mit seinen Lösungen Lobster_data zur Datenintegration und Lobster_pro zur Automatisierung von Geschäftsprozessen. 

EINSATZ VON LOBSTER AUFGRUND GEÄNDERTER PHILOSOPHIE.

Bis Mitte der 2010er-Jahre war die Ober Scharrer Gruppe nach eigener Aussage ein Unternehmen, das behutsam, aber kontinuierlich wuchs. Neue Praxisstandorte wurden nach und nach in die vorhandene IT integriert. Durch einen neuen Eigentümer beschleunigte sich das Wachstum der Unternehmensgruppe in den letzten Jahren rasant. Die OSG ist mittlerweile zu einem der größten Anbieter für augenärztliche Versorgung in Deutschland aufgestiegen. 

Eine Folge dieser Entwicklung: In den einzelnen Praxen waren und sind zahlreiche Drittsysteme zur Patientenverwaltung im Einsatz. „Ein Wildwuchs“, wie Dr. Alexander Tkotz, Head of Corporate Development und Integration Management bei der OSG, zugibt. Ende 2019 fiel also der Startschuss zu einem hausinternen Transformationsprojekt mit der Zielsetzung, für das weitere Wachstum wesentliche Meilensteine zu erreichen. Zunächst galt es, vorhandene Applikationen, (manuelle) Schnittstellen und die eingesetzte Infrastruktur zu harmonisieren und standardisieren. Hierzu wurde SAP als ERP-System eingeführt. Gleichzeitig bildete dieses erste Ziel auch die Basis für den zweiten Schritt hin zur Automatisierung der Prozesse.

Mittlerweile ist es geschafft: Die Middleware Lobster_data übernimmt die Implementierung der Daten aus den zahlreichen Drittsystemen. „Unser Türsteher“, wie Dr. Tkotz den Enterprise Service Bus gerne bezeichnet. „Finanzinformationen, Leistungsdaten, Prozess-KPIs – alles standardisiert und automatisiert. Und das, ohne für jede Praxis eine individuelle Schnittstelle aufbauen zu müssen.“ Damit war der Grundstein für die weitere Digitalisierung der OSG gelegt. Die Optimierung des Geschäftsbetriebs und -modells durch digitale Technologien angestoßen und mit dem Vermeiden von Medienbrüchen und der somit verringerten Fehleranfälligkeit des Gesamtsystems ein erster Teilerfolg erzielt. Von nun an stand das Beseitigen des sogenannten Datenmülls zur Schaffung einer konsistenten Datengrundlage im Mittelpunkt des Projektvorgehens. Die Integration betriebswirtschaftlicher Abläufe bildete schließlich den Abschluss. Der Agilitätsgewinn ermöglicht es der OSG jetzt, auch auf kurzfristige Marktveränderungen schnell und flexibel zu reagieren.

ERFOLGREICHES OUTSOURCING DER PROJEKTBETREUUNG. 

Seit Januar 2020 verwendet die OSG Lobster_data – seit Oktober 2020 auch Lobster_pro, die Softwarelösung zur Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen. Aufmerksam auf Lobster wurde man über den Partner akquinet, ein IT-Beratungsunternehmen mit Sitz in Hamburg, das während der gesamten Projektlaufzeit die SAP-Einführung bei der OSG betreute. Die Entscheidung für Lobster fiel zum einen aufgrund der einfachen Bedienbarkeit, die es erlaubt, mit wenig Aufwand Anpassungen und Erweiterungen vorzunehmen. Und zum anderen wegen der Zuverlässigkeit von Lobster_data, die besonders angesichts der Kommunikation mit vielen, verschiedenen (Vor-)Systemen eine zentrale Rolle spielt. „Wir haben das Projekt gemeinsam mit dem Kunden in kürzester Zeit zum Fliegen gebracht. Änderungen und Ergänzungen im Bereich der Datenübertragung konnten jederzeit auch kurzfristig umgesetzt werden“, lobt Andreas Müller, Business Consultant bei akquinet, und ergänzt: „Mit Lobster_data liefern wir heute aus einem sehr dezentral verteilten Konstrukt unterschiedlichster Praxen die Daten zuverlässig und bestens aufbereitet, sodass sie hinterher direkt und hoch-automatisiert im ERP-System verbucht werden können.“

VERSORGUNGSLÜCKEN SCHLIESSEN. DANK OSG, AKQUINET UND LOBSTER.

Das Bestellwesen zu automatisieren, ist – neben der weiteren Harmonisierung der Praxissysteme – einer der nächsten großen Digitalisierungsschritte. Alles vor dem Hintergrund, auch weiterhin neue Praxen zu integrieren sowie Strukturen und Abläufe zu optimieren. Denn: „Viele junge Fachärzte möchten heute gar nicht mehr das unternehmerische Risiko einer Selbstständigkeit eingehen“, weiß Dr. Alexander Tkotz und sieht daher im Ansatz der OSG einen wichtigen Beitrag zum Schließen der immer größer werdenden Versorgungslücke im Gesundheitswesen durch niedergelassene Augenärzte und -ärztinnen. Ein Rädchen im imaginären Maschinenraum zur Realisierung des Vorhabens: Lobster und seine innovativen Softwarelösungen.  

ÜBER DIE OBER SCHARRER GRUPPE 

Die Ober Scharrer Gruppe (OSG) ist einer der führenden Anbieter im Bereich der Grund- und Spezialversorgung in der Augenheilkunde. Mit über 120 Standorten, darunter über 40 ambulante OP-Zentren und stationäre Abteilungen (Stand Januar 2022), ist die OSG bundesweit sowohl in deutschen Ballungszentren als auch in ländlichen Regionen präsent. Sie trägt maßgeblich zur Sicherung der Grund- und Spezialversorgung in Deutschland bei. Aus der Vision zweier Augenärzte ist ein Kompetenznetzwerk für Augenheilkunde in Deutschland sowie zahlreichen europäischen Partnerländern hervorgegangen. Seit Jahrzehnten steht das Unternehmen für Innovationen in der Augenheilkunde sowie für Hightech-Medizin gepaart mit menschlicher Zuwendung und individueller Behandlung. 

ÜBER AKQUINET 

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg und über 800 Spezialisten für umfassende Kenntnisse in den zukunftsorientierten Technologien. Das Unternehmen berät seine Kunden bei der Analyse und Konzeption von Geschäftsprozessen und ihrer organisatorischen Verankerung, der Umsetzung von Geschäftsprozessen in Standardsoftware, der Entwicklung individueller Softwarelösungen sowie der Integration von Standardsoftware und Individualentwicklungen. Bei der Tochtergesellschaft akquinet business consulting GmbH (akquinet bc) konzentrieren sich 30 Mitarbeitende auf die Branchen Gesundheit, Produktion und Logistik und bieten hier ein breites Spektrum von der Geschäftsprozessgestaltung und -optimierung über das Projektmanagement bis hin zu den notwendigen Umsetzungsleistungen.

ÜBER LOBSTER

Eine benutzerfreundliche Software passt sich den Anforderungen eines Unternehmens an – und nicht umgekehrt. Dieser Prämisse folgt Lobster bereits seit 2002. Mit einfach zu nutzenden, State-of-the-art Lösungen für komplexe Themen bietet Lobster seinen Kunden drei Integrationsprodukte und eine Plattformlösung: die Standard-Software Lobster_data für Daten- und Systemintegration, Lobster_pro für Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen, Lobster_pim für reibungslose Produktkommunikation und seit neuestem das Portal logistics.cloud als vertikale Cloud-Lösung für die Logistikbranche. 

Über seine europaweite Präsenz in Deutschland, Österreich, der Schweiz, UK, Frankreich, Nordics und den Benelux-Staaten macht Lobster digitale Transformation greifbar. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Pöcking am Starnberger See beschäftigt rund 200 Mitarbeitende und versorgt derzeit mehr als 1.500 nationale und internationale Unternehmen unterschiedlichster Branchen mit Lobster-Softwareprodukten. 

Weitere Informationen: www.lobster-world.com

Über
LOBSTERLOBSTER_DATAOBER SCHARRER GRUPPEAKQUINET
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"